Unser Ortsgruppen-Ausbildungsleiter Thomas Kaiser hatte sich am 24.10. wieder einmal große Mühe gegeben und forderte neun Hundeführer(innen) und deren Hovawarte in einer ortsgruppen-internen Prüfung (auf Freiwilligen- und Spaßbasis :-)) einiges ab.

Zuerst einmal mussten wir Zweibeiner unser Wissen in 15 Fragen rund um den Hund, die Rasse Hovawart und den Zuchtverband unter Beweis stellen. Das war der Bereich, in dem unser Team Swantje/Nala ein bisschen geschwächelt haben – und Nala hatte an der Stelle keinen Anteil ;-). Insgesamt gelang es mir, 12 Fragen richtig zu beantworten und damit lagen wir bestenfalls im Mittelfeld der teilnehmenden Teams.

Aber dann kam Nala zum Einsatz und der Siegeszug begann…

Im ersten Teil der praktischen Prüfung mussten wir in Einzelsituationen Grundgehorsam-Einheiten der Begleithundeprüfung unter den kritischen Augen von Thomas absolvieren.

Dabei durften keine Sicht-Kommandos an den Hund erfolgen und alle Übungen sollten in Freifolge geleistet werden. Hätte ich richtig zugehört, hätte ich meinen Hund aus der Bewegung ins Sitz gebracht und nicht extra angehalten, das kostete uns als Team einen Fehlerpunkt.

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden.
Akzeptieren

Im zweiten Teil der praktischen Prüfung nach der Kaffee-Pause galt es einen kleinen Hindernis-Parcour in Freifolge bei Fuß zu überwinden. Auch hier hat Nala alles fehlerfrei gemeistert.

Somit hat uns Nala den Gesamt-Sieg beschert, denn kein anderer Hund hat im Praxisblock so präzise gearbeitet und damit hat sie alles rausgerissen, was ich im Theorie-Teil vermasselt hatte!

Ein prächtiger Hovi kann halt auch mit wenig Haaren bestechen 🙂

Wie üblich kamen auch die gemütlichen (Gesprächs-)Runden nicht zu kurz und so verbrachten wir einen netten und unterhaltsamen Nachmittag auf dem Hovawart-Hundeplatz in Adenstedt! Übrigens war auch unsere Zuchtwartin Kerstin Burger mit ihrer Hündin Faluna mit dabei und konnte einige aus ihrer Zucht (“Hovawarte vom Brockengarten“) stammende Hovis beobachten.

Mentale Unterstützung haben wir an dem Tag von unserer älteren Tochter erhalten, die auch einmal viele freundliche Hovawarte erleben wollte und den Nachmittag entsprechend genießen konnte.

Ursula und Gerhard Basemann (Hovawarte von der Welfenhöhe) haben auch fleißig fotografiert und uns freundlicherweise noch einige Fotos vom Wochenende weitergeleitet. Am besten gefällt uns das Sprung-Bild von Nala 🙂