Erste Erfahrungen von Arvid in seinem neuen Zuhause

Home/News/Erste Erfahrungen von Arvid in seinem neuen Zuhause

Arvids Herrchen Christian kann Folgendes berichten:

Arvid ist auf dem beste Wege hier anzukommen. Das Jaulen / Heulen nach Mama, den Geschwistern und Euch natürlich ist deutlich weniger geworden. Manchmal rufen wir Ihn schon Wolf oder Wölfchen. Mal sehen was draus wird.
Das mit dem Pipi und Groß machen klappt normalerweiser gut. Nur wenn wir es verpennen ist er schneller und pinkelt auch mal in den Flur. Gott sei Dank alles Fliesen.

Gespielt und geknuddelt wird viel, insofern und wenn der Herr nicht pennt. Das tut er viel. Nachts ist Ruhe so ab 21:30 bis ca 5 halb 6 morgens, da Hauke recht früh aus dem Haus muss. Aber das klappt alles gut. Er hält auch solange aus. Nur dann muss man schnell vor die Tür mit ihm.

Die ersten Wege im Garten waren sehr vorsichtig und auch nur bis zur Hausecke. Den Teil neben und hinter dem Haus hat er für sich noch nicht in Anspruch genommen.

Gestern waren wir zur Welpenschule und haben uns angemeldet. Ging prima mit uns uns beiden. Autofahren ist ok. Und im Beiwagen hat er auch schon gesessen, das Motorrad war allerdings aus, und er fand das ganz ok und krabbelte gleich in die dunkele Höhle.

Hauke und Mathis macht es auch riesigen Spass und sie spielen mit ihm. Und einen ersten Freund hat Arvid auch schon. Der ausgewachsene Bichon á poil frisé, der Hund von Mathis Freundin, ist jetzt schon kleiner.

Rund herum ist bei uns alles Super. Es macht viel Spass.

By | 2019-02-28T12:11:49+01:00 September 2nd, 2015|News|0 Comments

Leave A Comment