Mit dem Treffen bei Amélie und ihrer Familie fand der finale Welpenbesuch statt und damit gab es einen schönen Abschluss unserer Welpen-Tour!

Schon am Grundstückszaun wurden wir freudig von Amélie  begrüßt und dass wir auch noch einen Hund mitgebracht hatten, fand sie einfach klasse!

Mutter und Tochter begegneten sich erst einmal auf dem Grundstück, natürlich verbunden mit größten Anstrengungen zur Spielaufforderung durch Amélie und der einen oder anderen Erziehungsmaßnahme durch Nala bzw. wilden gemeinsamen Spielen. Der Zieh-Vater Neo besann sich zwischendrin immer darauf, seine “kleine” Gefährtin zu beschützen. So ergab sich für Außenstehende zeitweise ein sicherlich irritierendes Hovi-Knäuel, das sich aber immer mehr zum gemeinsamen Spiel hin entwickelte.

Die drei Hunde hatten sich schnell miteinander arrangiert und so konnten wir nett am Kaffeetisch im Esszimmer Platz nehmen und in entspannter Runde plauschen.

Nacheinander gab es für jeden mal ein Leckerli, auch hierbei zeigten sich alle drei entspannt und geduldig.

An diesem sonnigen Sonntag Nachmittag konnten wir zu viert dann mit einer ganzen Hovawart-Familie spazieren gehen: Mutter, Zieh-Vater und Kind 🙂

Mal gemeinsam den Bach erobernd, mal jeder für sich schnüffelnd, mal Ich-krieg-Dich spielend und des öfteren in der typischen Hovawart-Rammbock-Mentalität arbeitetend, bahnten sich die drei den Weg durch Wald und über Wiesen.

Die Krönung des Gangs war ganz offensichtlich das gemeinsame Bad im kleinen Fluss:

Neo ging gemächlich und genüsslich durch das Wasser und versuchte Abstand zu halten. Nala versuchte den einen oder anderen Stock aus dem Wasser zu fischen und schwamm munter umher. Und Amelie stand im Wasser, wäre ja so gerne auch in Richtung der Stöckchen unterwegs gewesen, beließ die Pfoten aber lieber auf sicherem Untergrund.

Danach waren die Damen richtig aufgefrischt und ermuterten sich gegenseitig zum wilden Spiel auf der naheliegenden Wiese.

Wieder konnten wir einen schönen Nachmittag mit einem Nala-Nachwuchs verbringen und bedanken uns dafür sehr!

Es war eine tolle Erfahrung, alle 9 Welpen wiederzusehen und sie trotz der unterschiedlichsten Lebensumstände so typisch Hovawart-like zu erleben. Alle sind sie freundlich zu Mensch und Tier, sehr aufmerksam, bestechlich, natürlich auch mehr oder weniger aufmüpfig und vor allem: gut bei ihren Familien aufgehoben!