Nun ist das Ende der Trächtigkeit absehbar und das ist auch deutlich sichtbar!
Nala ist kugelrund und urgemütlich. In der letzten Woche hat sie noch 3,5 kg zugenommen und auch der Bauchumfang wurde noch einmal um 8 cm aufgestockt. Beim Aufstehen erinnert sie nun manchmal an unsere alte Dame “Mücke”, der Po muss irgendwie extra hochgehieft werden. Manchmal bedarf es dabei zweier Anläufe 🙂
IMG_1327
Beim Umstellen der Nahrung auf das Welpenfutter war ich wohl nicht vorsichtig genug; Nala hat das Donnerstag und Freitag mit Durchfall, Appetitlosigkeit und auch Erbrechen beantwortet. Kurz vor dem Wochenende wurde uns das zu suspekt und so haben wir kurzer Hand noch einen Tierarzt-Termin eingeschoben. Aber da gab es volle Entwarnung! Pulswerte und Herzschlag von Nala sind gut und die Welpen kann man gut spüren, von Dehydrierung keine Spur. Den Durchfall bekommen wir langsam mit selbstgekochten Mahlzeiten aus Reis, Hähnchenfleisch und Möhren in den Griff und gegen das Erbrechen geben wir “Nux vomica”, ein homöopathisches Mittel in Tropfenform. Das Erbrechen hatte damit sofort ein Ende, nur der Appetit ist sehr wechselhaft. Leckerli – o.K., Hähnchenstücke und Möhrenstücke gekocht – o.K., alles verfeinert mit Kalbsleberwurst- o.K. und das aus Frauchens Hand gefüttert – o.K. . Der Rest wird mit purer Mäkelei und deutlichem Kopf-Weg-Drehen beantwortet. Damit ist ein typisches Kennzeichen der 9. Trächtigkeitswoche erfüllt! Trinken tut sie weiterhin gut, am besten das abgestandene Wasser aus dem Terrassen-Steinbecken, aber das ist schon immer ihre bevorzugte Trinkstelle .
Regen und bedeckter Himmel haben auch erst einmal für Wetter-Entspannung gesorgt, da muss Nala nicht mehr ganz so viel hecheln! Die Buddelstelle unter der Forsythie am Kellerabgang wird regelmäßig gepflegt und heute hat Frauchen die erste Nacht auf dem Klappbett in der Küche geschlafen, damit eventuelle Durchfall-Attacken gleich mit einem Gartengang hätten beantwortet werden können. Aber bis auf eine Garten-Pullerpause gegen Mitternacht ist nichts passiert. Und die Nacht hat Nala nicht in der Wurfkiste verbracht, sondern auf dem kühlen Küchenboden direkt neben Frauchens Bett 🙂
Die Wurfvorbereitungen sind abgeschlossen, alles Notwendige ist im Haus. Zur Vorbereitung der Geburtswege gibt es nun zweimal täglich “Pulsatilla”, damit könnte Geburtskomplikationen vorgebeugt werden. Der Welpenkorb zum “Parken” während der weiteren Geburt und zum späteren Transport ist aus Großmutters Keller in unser Haus gewandert, die Wärmflaschen und Handtücher zum Warmhalten der Welpen liegen bereits darin bereit. Nala fand diesen Korb schon interessant, sicherlich wird sie trotzdem darüber staunen, was sich später darin befinden wird:
IMG_1310
Ihre Körpertemperatur lag die ganze letzte Woche um die 37,,8°C. Diese kann 24 bis 36 Stunden vor der Geburt um bis zu 2°C fallen, das wäre ein sicheres Anzeichen, dass es losgeht. Mal schaun, ob Nala diesem statistischen Wert entsprechen wird. In dieser letzten Trächtigkeitswoche reifen die inneren Organe der Welpen noch einmal kräftig nach, besonders die Lungen gehören zu den Entwicklungs-Nachzüglern. Mit dem 58. Trächtigkeitstag sind aber auch diese voll entwickelt und es könnte losgehen.
Durchnschnittlicher Geburtstermin ist der 63. Tag, das wäre in Nalas Fall der 3. Juli. Bei größeren Würfen könnte sich der Termin 2 bis 3 Tage nach vorne verschieben, bei kleineren Würfen nach hinten. Da es in der nächsen Woche sehr warm werden soll, können wir für Nala nur hoffen, dass sich der Termin nicht nach hinten verschiebt, denn hecheln kann sie nun schon gut bei gemäßigten Temperaturen. Aber auf der Terasse lässt es sich im Schatten gut aushalten:
IMG_1316

Wir harren wohlgemut der Dinge bzw. Wesen, die da kommen mögen und werden so schnell wie möglich Veränderungsmeldungen auf der homepage veröffentlichen!

Alle uns bekannten Welpeninteressenten werden umgehend per Telefon benachrichtigt, wenn Mutter und Welpen wohl erstversorgt sein werden und wir noch aus den Augen schauen können… .