Milch trinken, vielleicht sogar aus dem großen Napf, ist schon keine einfache Angelegenheit! Während Bentje, Bjelle, Beva und Bootsmann das schon ganz gut raushaben, ist es für Beeke und Bolle schon eine Aufgabe. Warum der Stress am Napf, wenn es doch im 6’er-Pack an Mama’s Zitzen viel kuscheliger und witziger ist. Bolle ist auch sehr vorsichtig bei dem geworden, was andere als Mama ihm geben. Wurmkur war jedenfalls nicht sein Ding, so dass derzeit sogar die anderen sich über das von ihm verschmähte Tartarbällchen freuen.

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden.
Akzeptieren

Das Glashaus wird allmählich zum Mittelpunkt der Welpenschar. Die Welpenkiste wird auch trotz abmontierter Welpenschutzbretter (nachdem Beva mit ihrer Hilfe fast über die Holzumrundung geklettert war) und Erweiterung unter den angrenzenden Küchentisch zunehmend zu eng. Das an den ersten beiden Tagen noch anfangs geübte aufgeregte Wolfsgeheule (s. Video von vorgestern) weicht nunmehr dem Spass an den zahlreichen Spielmöglichkeiten im Glashaus. Auch bilden sich immer mehr Stammschlafplätze aus, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Auf dem Rücken in Nalas “Schlauchboot”- Bett oder besonders eng und dunkel in der allerletzten Ecke.

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden.
Akzeptieren