Uns gehts wunderbar. Franky entwickelt sich prächtig und wir haben schon fleißig geübt: Sitz und Platz versteht und macht er schon, bleiben kann er auch schon einige Schritte entfernt und Spielzeug hergeben klappt auch schon im Austausch mit dem Leckerli. Fressen ist ihm scheinbar nicht so wichtig, morgens lässt er die Hälfte stehen und geht generell mehrmals hin um ein paar Bissen zu nehmen. Mittags hat er dann mehr Hunger, aber im Gegensatz zu Ella unserer früheren Hovawart Hündin, ist die Futterschüssel nicht wirklich spannend für ihn. Bis auf einmal, passieren alle “Geschäfte” draußen und Franky fällt schon überall auf, weil er so brav bei uns liegt, egal wo wir hingehen. Er ist aber auch ein intelligentes Schlitzohr…:) Im Auto sitzt er hinten im Kombi und hat auf der ersten Fahrt hinten im Auto alleine geschafft sich an dem Schutzgitter vorbeizuquetschen um nach vorne zu robben. Nach 4 maligem Stehenbleiben und ihn wieder hinten reinsetzen,hat er es immer wieder getan und dann gab ich bis zuhause auf…Bei der nächsten Fahrt guckte er verdutzt, weil ich die Löcher mit einem Wäscheeimer zugestopft habe, jetzt muss er kapitulieren und sich mit dem Heck zufrieden geben…
Er ist ein ganz verschmuster Racker, aber auch keck und mutig, wenn er sich sicher fühlt. Man merkt ihm an, er genießt das Leben:)
Viele Grüße
I.Moser

….Franky nach einem Spaziergang an der Nordsee und vielen neuen Eindrücken und inklusive netter Hunde entspannt in unserer Ferienwohnung:)

Franky1                           Anton2.                                Anton