Also, unser erstgeborener “Albus”, das war doch der gemütliche Kuschelbär, oder?

Diese Frage können wir jetzt aktuell beantworten, denn auch diesen jungen freundlichen Kerl durften wir besuchen:

An Nalas 4. Geburtstag haben wir den  bereits größeren blonden Anton begrüßt. Auch er ist in der Farbgebung mit einem kräftigen Blond ausgestattet, ebenso zeigt er auch die hellblonden Aufhellungen im Gesicht, am Latz, an den Schultern und der Hose.

Wir können stolz auf lauter wesensfeste, freundliche und wahrlich hübsche Nachkommen von Nala und Fiete sein!

Gerne haben Nala und Anton im Garten getobt und gerauft. Die “Ich-stell-den-Popo-in-deine-Richtung-Taktik” hat bei Anton nicht gefruchtet, das war ein recht gleichberechtigtes Spiel der beiden. So richtig in die Rückenlage musste Anton auch gar nicht gebracht werden, denn er hat sich charmant genug verhalten 🙂

Auf unserem gemeinsamen Spaziergang bei herrlichster Sonne im ausgedehnten Stadtpark nutzten die beiden auch gerne das Wasser zum Abkühlen.

Und dank der eingeworfenen Stöckchen war nicht nur Nala schwimmend im Wasser, sondern auch Anton stürzte sich hinterher und machte seine ersten Schwimmerfahrungen!

Die sahen besonders individuell aus, denn auch im tiefsten Wasser drückte sich Anton noch kräftig mit den Läufen am Boden ab, tauchte dabei fast ab und kam mit viel Schwung wieder oberhalb des Wassers heraus. Insgesamt beschrieb er dabei eine Berg- und Tallinie und durchflügte das Gewässer grundlegend.

Herrlich erfrischt fühlten sich beide Hunde dazu ermuntert, an Land nun richtig aufzudrehen und die wilde Toberei durch die Uferzone begann!

Es bereitete beiden aber auch überhaupt keine Schwierigkeit entspannt nebeneinander zu spazieren und auch später beim Essen auf der Terrasse tief entspannt zu ruhen.

Bis dahin immer noch hin- und hergerissen, ob bei einem hoffentlich möglichen B-Wurf ein blonder oder sm-Rüde oder vielleicht doch eine Hündin von Peter behalten wird, hat er sich am Samstag nun doch für einen blonden Rüden entschieden.

Aber ob wir noch einmal einen so tief entspannten netten Kerl wie diesen Anton in die Hände gelegt bekommen, bleibt nur zu hoffen und zu erproben!